Browsed by
Kategorie: Apple und andere Firmen

Podcast bei Spotify eintragen lassen

Podcast bei Spotify eintragen lassen

Spotify hostet neben Musik auch Hörbücher und Podcasts. Bislang war die Frage, wie „normale“ Podcasts (die keinen Deal mit Spotify haben wie beispielsweise Olli Schulz und Jan Böhmermann mit ihrem „Fest und Flauschig“-Podcast) auf die Plattform kommen. Jetzt gibt es ein Formular, mit dem man sich sozusagen bewerben kann. Es garantiert keine Aufnahme in das Verzeichnis, aber ist einen Versuch wert.

Quelle:

Kann man die iTunes-Charts manipulieren?

Kann man die iTunes-Charts manipulieren?

So wie es aussieht ist die kurze Antwort: Ja. Aber jetzt länger: Wie kommen diese Podcast-Charts von Apple eigentlich zustande? Es geht ganz sicher um die Neu-Abonnenten. Also nicht um Downloads oder ähnliches, sondern wirklich um neue Abonnenten, die den Podcast über iTunes (bzw. die Podcast-App) abonniert haben. Und zwar vor allem in den letzten 24 Stunden.

Nun ist es kein Wunder, dass die ganz großen Player immer vorne mitspielen, vor allem die Medienhäuser. Aber manchmal fällt eben auf, dass auch kleine Podcasts wochenlang in den Charts sind. Wie kommt das? Die Vermutung von Kevin Goldberg: das ist kein Zufall. Er hat sich die Zahlen des „Kickass News“-Podcast angesehen. Ihm fiel auf, dass sie verglichen mit anderen Podcasts sehr konstant in den Charts sind. Er hütet sich davor, den Machern Manipulation vorzuwerfen, er nennt es lieber „Gaming“, also mit den Zahlen spielen.

Wie also funktioniert es? Natürlich könnten Freunde und Familie täglich den Podcast abbestellen und neu abonnieren. Zu großer Aufwand – zumal es nach Schätzungen in den USA 900 neue Abonnenten braucht, um ganz nach oben zu kommen. Zweite Vermutung: Click Farmen, also Firmen, die gezielt dafür bezahlt werden, auf bestimmte Links zu klicken. Dritte Vermutung: Ein Skript, also ein Computercode, der dafür sorgt, dass neue Apple IDs geschaffen werden und diese dann nutzt, um den Podcast zu abonnieren.

Quelle: 

Siri lernt Podcasts kennen

Siri lernt Podcasts kennen

Apple’s Siri-system bietet jetzt auch Podcasts an. Wer zum Beispiel nach Nachrichten fragt, wird in den USA automatisch NPR-News bekommen, in Großbritannien solche der BBC. Wer Siri normal durch Knopfdruck auf die Home-Taste bedient, bekommt wie sonst auch Text-Nachrichten als Ergebnisse. Podcasts werden nur angeboten, wenn man die Sprachfunktion „Hey Siri“ verwendet – dann geht Siri davon aus, dass man gerade nicht lesen kann, weil man beispielsweise im Auto sitzt. Die Podcast-Funktion springt auch an, wenn CarPlay aktiviert ist oder wenn man Kopfhörer eingesteckt hat.

Quelle:

iTunes Statistiken sind da

iTunes Statistiken sind da

Lange erwartet – jetzt sind die iTunes-Statistiken einsehbar. Angezeigt wird unter anderem, wann die Hörer ausgestiegen sind und nicht mehr weitergehört haben. Die Daten werden nur (anonymisiert) von Usern erhoben, die die neueste Software aus dem Hause Apple verwenden, also iOS 11 und iTunes 12.7.

Was wird angezeigt? Für jede einzelne Episode sowie zusammengefasst für den ganzen Feed gibt es die Gesamtzeit, die gehört wurde, die Zeit pro Gerät, der Durchschnittswert in Prozent und die Länder, aus denen die Hörer stammen.

Quellen:

Apple kauft Pop Up Archive

Apple kauft Pop Up Archive

Das Podcast-Startup Pop Up Archive wurde 2012 gegründet und versuchte vor allem, Podcasts besser auffindbar zu machen, und zwar durch Audio-Tags und Transkriptionen und die spezielle Podcast-Suchmaschine audiosear.ch. Jetzt wurde das Startup von Apple gekauft und erstmal vom Netz genommen. Mal sehen, was das bedeutet.

Quelle: