Podcasts mit doppelter Geschwindigkeit

Podcasts mit doppelter Geschwindigkeit

Es fühlt sich an wie bei Sisyphos: Sobald man den Podcast-Stein den Berg raufgerollt hat, kullert er auch schon wieder runter. Das schiefe Bild will sagen: Kaum hat man ein paar Episoden gehört, sind schon ein Dutzend neue aufgetaucht. Man kommt nicht hinterher. Für manche heißt das Zauberwort: Doppelte Geschwindigkeit. Einfach alles schneller hören. Die wunderbare App Pocket Casts bietet zudem an, Intros zu überspringen und Sprechpausen zu kürzen – und zeigt in der Statistik, wieviel Zeit man dadurch schon gespart hat.
Ich sage: Genießt es. Nehmt Euch die Zeit. Sortiert die Podcasts in verschiedene Playlisten (die wichtigsten und Lieblinge, Platz 2, Platz 3), und hört erstmal die leer. Wenn dann die Sommerpause kommt, könnt Ihr in Ruhe alles aufgestaute nachhören. Und noch ein Geheimnis sei verraten: Man MUSS auch nicht alles hören!

Mehr dazu: „Meet the People who Listen to Podcasts at Super-Fast Speeds“, Buzzfeed, 12.11.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.