Best of BBC-Podcasts

Best of BBC-Podcasts

Die BBC gibt jetzt einen Feed heraus, in dem sie die besten Episoden der BBC-Podcasts versammelt. Also unabhängig von der jeweiligen Sendung. „Podcasting House“ heißt der Feed, neben dem Abo kann man die Folgen auch direkt auf der Seite herunterladen oder streamen. Der Feed wird wöchentlich aktualisiert.

Was das bringt? User sollen so auf „neue“ Podcasts aufmerksam werden, die sie vielleicht noch nicht auf dem Schirm hatten.

Quellen:

App „Shortcut“ ist jetzt Open Source

App „Shortcut“ ist jetzt Open Source

Tolles YouTube-Video gesehen? Blitzschnell in Facebook/Twitter geteilt und somit verbreitet. Tollen Podcast gehört? Schön.

„This American Life“ hat sich des Problems angenommen und Podcasts „shareable“ gemacht. „Shortcut“ heißt die Web-App, mit der man Teile von Podcasts weiterverbreiten kann. Clips werden zu Videos verwandelt mit animiertem Text. Die App ist jetzt Open Source und kann/soll weiterentwickelt und natürlich benutzt werden.

„This American Life“-Host Ira Glass erklärt die App:

Quellen:

Studie über Power-User

Studie über Power-User

Amerikanische Studien über Podcast Power-User haben gezeigt: 93% von ihnen hören Podcasts unterwegs, 84% am liebsten auf ihrem Smartphone. 96% haben Freunden schon einen Podcast empfohlen. Die Lieblingspodcasts wurden als glaubwürdige Informationsquellen empfunden (wobei hier vor allem nach NPR und ähnlichen gefragt wurde).

Zweitverwertung? Nein! 47% der Hörer hören NUR den Podcast einer Sendung und nicht mehr das lineare Programm.

Mehr: Edison Research and Knight Foundation survey podcasting’s super listeners, Rain News, 14.11.2017
Die ganze Studie gibt’s hier: https://medium.com/informed-and-engaged/understanding-public-medias-most-engaged-podcast-users-bb592cd7e03e

Podcasts mit doppelter Geschwindigkeit

Podcasts mit doppelter Geschwindigkeit

Es fühlt sich an wie bei Sisyphos: Sobald man den Podcast-Stein den Berg raufgerollt hat, kullert er auch schon wieder runter. Das schiefe Bild will sagen: Kaum hat man ein paar Episoden gehört, sind schon ein Dutzend neue aufgetaucht. Man kommt nicht hinterher. Für manche heißt das Zauberwort: Doppelte Geschwindigkeit. Einfach alles schneller hören. Die wunderbare App Pocket Casts bietet zudem an, Intros zu überspringen und Sprechpausen zu kürzen – und zeigt in der Statistik, wieviel Zeit man dadurch schon gespart hat.
Ich sage: Genießt es. Nehmt Euch die Zeit. Sortiert die Podcasts in verschiedene Playlisten (die wichtigsten und Lieblinge, Platz 2, Platz 3), und hört erstmal die leer. Wenn dann die Sommerpause kommt, könnt Ihr in Ruhe alles aufgestaute nachhören. Und noch ein Geheimnis sei verraten: Man MUSS auch nicht alles hören!

Mehr dazu: „Meet the People who Listen to Podcasts at Super-Fast Speeds“, Buzzfeed, 12.11.2017